Was haben Affirmationen mit Psychotherapie zu tun? Affirmationen helfen, mit unwahren Meinungen über sich selbst und die Welt aufzuräumen. Und genau diese Meinungen sind es, die manchen Menschen das Leben schwer machen.

Affirmationen

Affirmationen sind positive Grundannahmen (Überzeugungen, Sätze) über sich selbst und das Leben als Bestandteil der eigenen geistigen Haltung. Sie sind Grundlage unseres alltäglichen Denkens, mit dem alles beginnt: So, wie wir über uns selbst, andere Menschen, Ereignisse und die Welt denken, so fühlen wir uns. So, wie wir uns fühlen, so verhalten wir uns. Die Verhaltenstherapie spricht an dieser Stelle auch von „Glaubenssätzen“. Nur manchmal sind diese Glaubenssätze leider negativ eingefärbt und sehr belastend. Woher kommen diese Grundannahmen? Sie stellen die Meinungen und Ansichten von Menschen (Eltern, Umfeld) über uns selbst, andere Menschen, Ereignisse und die Welt dar, mit denen wir in den ersten ca. 15 Jahren unseres Lebens (und besonders in den ersten 5 Jahren) konfrontiert waren. Menschen, die uns ihre Sicht auf das Leben als Wahrheit mitgaben, deren Sicht wir irgendwann ganz unbewußt internalisiert haben, das heisst, wir halten sie für unsere eigene Meinung bzw. die Wahrheit. Denn der kindliche und junge Verstand hinterfragt nicht. Hierzu ein paar Beispiele, die jeder kennt: Ich bin nicht schön, ich bin nicht liebenswert, ich habe kein Durchhaltevermögen, das Leben ist anstrengend ect.

Eine gut verständliche Beschreibung zur Affirmation mit Beispielen und weiterführenden Tipps liefert z.B. Dr. Evelin Fräntzel.

Was hat das jetzt mit Psychotherapie oder psychologischer Arbeit zu tun?

Psychische oder soziale Probleme haben fast immer etwas mit der eigenen geistigen Haltung zu tun. Auch der Erfolg einer Psychotherapie oder Beratung hängt damit eng zusammen.

Affirmationen helfen, hinderliche „Glaubenssätze“ aufzulösen. Wenn wir in derselben Regelmäßigkeit, wie wir uns hinderliche Glaubenssätze antrainiert haben, stattdessen neue positive Affirmationen trainieren, ähnlich wie in der Verhaltenstherapie, ist das der erste Schritt in eine besseres Leben. Ich unterstütze Sie gerne darin herauszufinden, welche Affirmationen für Sie gut sind und wie Sie dies am besten in Ihren Alltag integrieren.